Umschulung zum/zur Industrieelektroniker/-in für Geräte und Systeme

Was macht man in diesem Beruf?

Industrieelektroniker der Fachrichtung Gerätetechnik stellen mechanische, elektromechanische und elektronische Bauteile und Geräte her. Für diesen Zweck müssen sie technische Unterlagen lesen und/oder anfertigen, Werkstoffe bearbeiten, elektronische Grundarbeiten ausführen und automatisierte Fertigungseinrichtungen bedienen. Die Funktionsfähigkeit der hergestellten Teile und Geräte wird geprüft, notwendige Korrekturen und Einstellmaßnahmen müssen vorgenommen und die Arbeit muss dokumentiert werden.

Die Einsatzorte von Industrieelektronikern der Fachrichtung Gerätetechnik sind meist die Fertigung, Instandhaltung, Qualitätssicherung und Entwicklung in mittleren und großen Industriebetrieben.

Voraussetzungen für eine Umschulung zum / zur Elektroniker/-in  für Geräte u. Systeme sind
  • Interesse an Technik
  • Eine Vorliebe für den Umgang mit komplexen elektronischen geräten und Systemen
  • Die Neigung zum Umgang mit technischen Geräten, Maschinen, Anlagen und EDV-Technik
  • Fähigkeiten für Präzisionsarbeit (Kleinstbauteile anfertigen) und zu prüfender und kontrollierender Tätigkeit (Fehlersuche in technischen Systemen, Dokumentationen, Zeichnungen und Schaltplänen)
  • Interesse an praktisch-zupackender Tätigkeit

 

Dauer und Abschluss

Nach einer Dauer von 28 Monaten erhalten Sie bei bestandener Abschlussprüfung den Berufsabschluss Mechatroniker/-in IHK.

 

Ansprechpartner/-in

Frau
Michaela Wolf                                       
Tel. 0371 5333534
michaela.wolf@bsw-mail.de

Herr
Michael Petzsche                                       
Tel. 0371 5333582
michael.petzsche@bsw-mail.de

 

Durchführungsort

bsw-Bildungszentrum Chemnitz

Kantstraße 4

09126 Chemnitz

Termine

01. 10. 2021 - 31. 01. 2024

01. 04. 2022 - 31. 07. 2024